Vitamine und Mineralstoffe – was Freizeitsportler von Spitzenathleten lernen können

Der heutige Blogbeitrag beschäftigt sich mit der Wichtigkeit von Mikronährstoffen für Sportler. In Zeiten von Erkältung und Viren gilt diesen Powerstoffen ein besonderes Augenmerk.

Vitamine und Mineralstoffe

Sportler haben einen höheren Bedarf an Mikronährstoffen, im Verhältnis zum Energiebedarf ist dieser jedoch nicht überproportional.

Zeigen Blut- und Urinanalysen eine unzureichende Versorgung, ist es an gebracht, diese Mikronährstoffe gezielt zu substituieren. Grundsätzlich sollen Vitamin und Mineralstoffpräparate – außer in Situationen, in denen eine angemessene Lebensmittelauswahl nicht möglich ist (Reisen) – jedoch nicht verwendet werden, denn sie stellen keinen Ausgleich für eine ungünstige Lebensmittelzusammenstellung dar.

Hier ein Überblick aller relevanten Mikronährstoffe, deren Funktionen sowie Bedeutung für den Sportler.

Vitamin Funktion Besondere Bedeutung im Sport
Vitamin A (Retinol)
  • Sehvorgang
  • Antioxidanz
  • Antioxidanz → hochaktive Sportler
ß-Carotin (Provitamin A)
  • Antioxidanz
  • Antioxidanz → hochaktive Sportler
Vitamin D (Calciferol)
  • Regulation des
    Calciumhaushalts
  • Knochenaufbau
  • Knochengesundheit
Vitamin E (Tocopherol)
  • Antioxidanz
  • Antioxidanz → hochaktive Sportler:
    Vitamin E hilft belastungsbedingte
    Gewebeschäden zu reparieren.
Vitamin K (Phyllochinon)
  • Blutgerinnung
  • Beteiligung an Knochenbildung
Vitamin B1 (Thiamin)
  • Kohlenhydratstoffwechsel
  • Nervensystem
  • Antioxidanz
  • Hohe KH-Aufnahme
    Ausdauersport
Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Energiestoffwechsel
  • Abbau von Fettsäuren
  • Athleten mit hoher
    Energieaufnahme/-
    verbrennung
Vitamin B6 (Pyridoxin)
  • Proteinstoffwechsel
  • Nervensystem
  • Antioxidanz
  • Höhere Proteinaufnahme
    Muskelaufbau
Vitamin B12 (Cobalamin)
  • Abbau von Fett- u.
    Aminosäuren
  • Athleten mit hoher
    Energieverbrennung
Vitamin C (Ascorbinsäure)
  • Antioxidanz
  • Eisenaufnahme
  • Immunsystem (Antioxidanz)
    → intensive Trainingseinheiten
    → Schutz bei „oxidativem Stress“
    → positiv für Eisenaufnahme
    → Sportlerinnen

Mineralstoffe:

Mengenelement Funktion
Calcium (Ca)
  • Knochenaufbau
  • Muskelkontraktion
Natrium (Na)
  • Wasserbilanz
  • Erregbarkeit der Muskelzelle
Kalium (K)
  • Mitwirkung bei Reizleitung der Muskelzelle
Phosphor (P)
  • Bestandteil energiereicher Phosphate (ADP,
    ATP)
Magnesium (Mg)
  • Muskel- u. Nervenerregbarkeit
Spurenelement Funktion
Eisen (Fe)
  • Widerstandsfähigkeit gegenüber Infekten
Zink (Zn)
  • Immunfunktion
  • Wundheilung
Jod (J)
  • Energiestoffwechsel (Schilddrüse)
Selen (Se)
  • Immunfunktion

Passend zu diesem Thema möchte ich euch heute einen Einblick in die Welt der Superfoods geben, die zum Großteil nur so von Mikronährstoffen strotzen.

Doch Vorsicht! Gemeinsam mit drei Kolleginnen gebe ich in dem Buch „ Schwarzbuch Superfoods“ einen Einblick in angepriesene Wirkungen, ernährungsphysiologisches Potenzial, Produktionsbedingungen und Transport exotischer Superfoods und stelle ihnen einige heimische Kraftbündel gegenüber.

Supergesund oder superproblematisch?

Cover "Schwarzbuch Super Food"

Von der Werbung und den Lebensmittelkonzernen werden sie hoch gepriesen: Superfoods sollen Schlankmacher, Jungbrunnen und Vorbeugung gegen alle möglichen Krankheiten in einem sein. Doch welche gesundheitlichen Wirkungen entfalten die so angepriesenen „Superfoods“ wirklich? Und wie sieht es mit den Produktionsbedingungen aus? Manche stammen aus dem tropischen Regenwald, wo eine nachhaltige Nutzung nicht möglich ist, andere stammen aus intensivem Anbau mit Pestizideinsatz, wieder andere müssen nach Europa eingeflogen werden und hinterlassen einen entsprechend großen ökologischen Fußabdruck. Noch fragwürdiger ist die Einnahme von teuren Superfoods wie Acai Beere, Macawurzel, Kamukamu usw. in Form von Pulver und Pillen als Nahrungsergänzungsmittel.

Also achtet bei der Auswahl eurer Vitamin- und Mineralstofflieferanten immer auf eine gute Qualität. Am besten ist es diese über natürliche Lebensmittel aufzunehmen und nur im Bedarfsfall mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln etwaige Mängel aufzufüllen.

Bis nächste Woche,
Eure

Unterschrift Caroline

Train, race and recover at your PerfectPace

Jetzt kostenlos anmelden